Kuriose Geschenke: Einen Hundeschlafsack schenken

Beim Online Shopping stößt man immer wieder auf kuriose Geschenkideen. So erging es mir heute wieder mit dem „Hundeschlafsack“. Zunächst dachte ich mir, dass dieses Produkt keinen wirklichen Nutzen erbringt. Doch dann kam mir meine eigene Fellnase in den Sinn und wie sehr sie es liebt unter einer Bettdecke zu schlafen. Weil ich ab dem kommenden Jahr mehr zelten möchte, wollte ich mehr über den Hundeschlafsack erfahren.

Kuriose Geschenke: Einen Hundeschlafsack schenken
Hundeschlafsäcke bei Amazon.

Komfort & Schutz beim Schlafen

Wenngleich mein Vierbeiner genügend dickes Fell besitzt, scheint er von Wärme nicht abgeneigt zu sein. Selbst im Hochsommer legt sich Josy in die Sonne und kuschelt unter Decken.

Beim Camping hatte ich sie bis dato einmal dabei. Weil sie aber ansonsten nur drin schläft, weiß ich nicht, wie es ihr im Zelt ergeht. Vermutlich würde ihr ein Hundeschlafsack sehr gefallen. Weniger wegen der angenehmen Temperatur, sondern dem Komfort und Schutzgefühl.

Josy ist sehr hellhörig, neugierig, aber auch ängstlich. Auch deshalb will sie wohl so gern unter Decken. Ein Schlafsack würde beim Zelten genau denselben Effekt erzielen.

Verschiedene Modelle

Im Groben lassen sich zwei Arten von Hundeschlafsäcken kaufen. Die einen sind dem des Menschen nachempfunden. Am Ende soll nur noch der Kopf zu sehen sein. Wobei ein Reißverschluss wichtig ist, um zu jeder Jahreszeit die Temperatur regulieren zu können. Wird dem Hund zu warm, krabbelt er notgedrungen aus seinem Versteck. Womit der Zweck verfehlt wäre.

Die andere Form von Hundeschlafsack wirkt wie eine Höhle. Somit ist die Front stets offen und die Fellnase kann selbst entscheiden, wie weit sie sich bedecken möchte. Im Moment wüsste ich nicht, was besser für meinen Hund wäre. Vermutlich würde sie einem Reißverschluss gegenüber skeptisch sein.

Aber meine Gedanken sind hier auch noch nicht ausgereift. Grundsätzlich verstehe ich den Sinn des Produkts und wieso es gekauft wird. Unsere nächste Camping-Saison ist aber auch noch ein paar Monate hin.

Hundeschlafsack kaufen: Das gilt es zu beachten

Am meisten Gedanken mache ich mir um die Belüftung. Gezeltet wird bei uns von Frühling bis Winter. Als Mensch schafft man sich dafür meist zwei verschiedene Modelle an. Ob ich das auch für den Hund machen würde, ist fraglich. Am besten wäre ein Modell für die kühleren Jahreszeiten. Im Sommer selbst genügt wohl eine Decke im Zelt.

Neben der Atmungsaktivität des Materials, würde ich dessen Stärke mit einbeziehen. Hundekrallen auf dünnem Polyester vertragen sich schlecht. Reißfestes Nylon sollte es da schon sein. Welches sich zugleich leicht reinigen lässt. Denn ein Hund kommt selten sauber ins Zelt.

Zuletzt würde ich noch auf die Füllung achten und wie diese sich bei Nässe verhält. Denn Regen kann man als Camper nie ausschließen.

About Marvin

Das solltest du gelesen haben:

Was wir an Weihnachten nicht mehr verschenken sollten

Was wir an Weihnachten nicht mehr verschenken sollten

Die Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür, oder? Es mag erst Ende Oktober sein, doch …