Home / Blog / Was wir an Weihnachten nicht mehr verschenken sollten

Was wir an Weihnachten nicht mehr verschenken sollten

Die Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür, oder? Es mag erst Ende Oktober sein, doch bei vielen kreisen die Gedanken schon um die perfekten Geschenkideen. Eine Vielzahl von geliebten Menschen soll eine Überraschung erhalten. Meistens fehlt kurz vor knapp dann doch die Zeit, sodass irgendetwas „auf die Schnelle“ besorgt wird.

Was wir an Weihnachten nicht mehr verschenken sollten

Außerdem gibt es da Personen, welche nichts geschenkt bekommen möchten. Doch das schlechte Gewissen bewegt uns dann doch dazu. Leider treffen wir dabei nicht immer die besten Entscheidungen. So kommt es zu schlechten Geschenkideen, welche gar keine sein sollten.

Socken

Egal ob Business-Socken, Sneaker-Socken oder nachhaltige Bambussocken. Hier gilt nicht „der gute Wille zählt“! Kleiderschränke platzen aus allen Nähten, weil niemand mehr weiß, wohin er mit seinen Socken soll. Sie mögen relativ schnell verschleißen und somit eine hohe Nachfrage erzeugen. Doch wir nehmen sie bei der nächsten Gelegenheit im Discounter oder Restpostenmarkt mit.

Socken sind nützlich und notwendig, aber keinesfalls eine besondere Geschenkidee.

Bekleidung

Socken sind das beliebteste Beispiel für unangemessene Weihnachtsgeschenke. Grundsätzlich ist es schwierig, jemand mit Bekleidung eine Freude zu machen. Dazu müsste es schon konkrete Hinweise vom Partner oder der besten Freundin geben.

Doch bitte keine kitschigen Pullover mit Weihnachtsmotiven verschenken. Darüber sind höchstens die Motten begeistert, welche in den kommenden Jahren darin Unterschlupf finden.

Gutscheine

Über Gutscheine können wir sicherlich heiß diskutieren, denn nicht alle sind nutzlos. Oft geht es in die Hose, wenn wir sie schenken, um jemanden eine gänzlich neue Welt zu eröffnen. Wer gerne mal Fallschirmspringen machen möchte, wird es Sie wissen lassen. Aber für Personen mit introvertierter Einstellung, ist dies nicht der richtige Ansatz.

Gutscheine können tolle Erlebnisse beinhalten oder dem Hobby der Person dienen. Sie müssen auf den zu beschenkenden Menschen zugeschnitten sein. Andernfalls liegen sie nur auf dem Schreibtisch herum und bleiben ungenutzt.

Scherzartikel & USB-Gadgets

Kaum jemand findet es lustig, wenn man ihm an Weihnachten irgendwelche Scherzartikel schenkt. Dasselbe gilt für sinnlose USB-Gadgets, welche nach der ersten Nutzung einstauben. Wer schließt sich denn wirklich einen Ventilator an seinen Laptop an? Oder einen Mini-Kühlschrank, der per USB so viel Strom frisst, aber kaum einen spürbaren Effekt erzeugt?

Die Lösung: Individuelle Geschenkideen

Statt sich dieser zumeist unpassenden Geschenkideen zu bedienen, sollten Sie etwas mehr Kreativität zeigen. Natürlich stellen Socken, Gutscheine & Co zeitsparende Lösungen dar. Doch Ihr Gegenüber merkt sofort, dass diese lieblos wirken. „Hauptsache etwas geschenkt zu haben“, zählt hier eben nicht!

Gerade an Weihnachten sollten Sie sich etwas mehr ins Zeug legen. Weshalb es auf individuelle Geschenkideen hinaus läuft. Jeder geht einem Hobby nach oder blüht in seiner Arbeit auf. Ob Sport, Handwerk, Kreatives oder Musikalisches: Wenn Sie Geschenke nach den persönlichen Vorlieben aussuchen, steigt die Chance auf einen Volltreffer.

Außerdem fühlt sich dann niemand so behandelt, als hätte er dasselbe erhalten wie alle anderen auch.

About Marvin

Das solltest du gelesen haben:

Schmuckgeschenke für verschiedene Anlässe

Schmuckgeschenke für verschiedene Anlässe

Es gibt viele Anlässe an eine Dame oder den Herren Schmuck zu verschenken. Der edle ...